Drohnensport

Seit Ende des Jahres 2020 geht der TSV Korntal "in die Luft"!

Das Ziel ist es möglichst schnell eine Rennstrecke zu absolvieren. Trainiert werden hauptsächlich verschiedene "Hindernisfiguren", bei der es darauf ankommt, die perfekte Linie und passende Reaktion zu erreichen.

Der Pilot:
Ein „Copter“-Pilot verbringt ungefähr 50 Prozent mit Fliegen und 50 Prozent mit Basteln und Reparieren. Um ein guter COPTER PILOT zu werden, erfordert es viel Geduld, Ausdauer und etwas handwerkliches Geschick. Jeder Pilot besitzt seine eigene, auf ihn persönlich abgestimmte Copter/Drohne. Mit diesem persönlichen Fluggerät übt er seine Reaktionszeit und Fingerfertigkeit. Eine dauerhafte Optimierung des Fluggeräts ist obligatorisch.

Die Drohne:
Es handelt sich hierbei um kleine, ca. 25x25 cm große unbemannte Luftfahrzeuge. Auf den Fluggeräten sind Kameras montiert, deren Videobild in Echtzeit direkt an Videobrillen der Teilnehmer übertragen wird.

RACING DROHNEN haben nur auf den ersten Blick Gemeinsamkeiten mit den allbekannten Kameradrohnen. Sie  sind um ein Vielfaches agiler und vor allem deutlich schneller, sie erreichen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 150 h/km. Die Copter/Drohnen sind extrem sensibel und auf eine extrem hohe Konzentration bei der Steuerung des Piloten angewiesen.

Um euch selber ein Bild zu machen, kommt doch einfach mal im Training vorbei und schaut euch die Sportart bei uns im TSV Korntal an.

Trainingszeiten
Regelmäßig am Wochenende:
Anmeldung und Termine

Zielgruppe
Erwachsene und Jugendliche
Anfänger und Aktive
Teilnahme an Rennevents

Ansprechpartner

Abteilungsleiter
Markus Bart
abteilungsleitung.drohnensport

Pavlos Xenodohidis